Workshop

Unverplante Zeit für Kinder

Dozentin

Julia Hoffstiepel
Heilpädagogin B.A.

„Kinder spielen aus dem gleichen Grund, wie Wasser fließt und Vögel fliegen.“ (Fred O. Donaldson)

Das Zitat beschreibt eindrucksvoll, dass Spielen essentiell für kindliche Entwicklung ist. Sie ist der Schlüssel für Kinder die Welt entdecken und begreifen zu können. Entwicklungsbezogen zeigen Kinder unterschiedliche Spielformen, die jeweils Ausdruck ihres Forschungs- und Auseinandersetzungsdrangs sind. In diesem Workshop schauen wir durch Kinderaugen auf die Welt und dürfen wiederentdecken, wie wertvoll kindliches Spielen ist und was es braucht, um dieses im pädagogischen Alltag zu ermöglichen.

Alle Informationen zum Workshop


Zielgruppe
Pädagogisches Personal


Dauer
4 Stunden


Kosten
175,00 €

Inhalte des Workshops

  • 04.11.2024, 09:00 – 13:00 Uhr

Unverplante Zeit, die selbstbestimmt ausgestaltet werden darf, schenkt Kindern die Freiheit, ihre angeborene Neugierde zu entfalten, Beziehung zur Welt zu entwickeln sowie persönliche Ressourcen und die unmittelbare Umwelt wahrzunehmen. Der Alltag vieler Kinder ist mehrfach von weniger freier Zeit, sondern zahlreichen fremdbestimmten Aktivitäten in der Freizeitgestaltung, im Familienleben sowie im KiTa-Alltag gekennzeichnet.
Dieser Workshop soll dazu einladen, ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass Spielzeit gleichzeitig auch Bildungszeit ist und Anregungen gesammelt werden können, die wertvolle „Frei-Spiel-Zeit“ aus der Perspektive des Kindes zu entdecken. Ebenso sollen Methoden vermittelt werden, die dabei unterstützen, ein Umfeld im Einrichtungsalltag für Kinder zu gestalten, welches ihnen individuelle Lernmöglichkeiten eröffnet. Zugleich lädt der Workshop dazu ein, Anregungen für Beratungsgespräche mit Familien zum Thema Freispiel zu sammeln, welche dabei unterstützen Brücken für die Realisierung des Rechts auf das Spiel im privaten Umfeld zu schaffen.

Nur in geplanten Angeboten findet Bildung für Kinder statt? Ein schöner Osterhase mit zwei Ohren zeigt mehr künstlerisches Geschick als ein Ein-Ohr-Hase?

Das selbstbestimmte Spiel eines Kindes ist von Eigensinn, Fantasie, Kreativität und einer Vielzahl an individuellen Emotionen des Kindes erfüllt. Es braucht daher ausreichend unverplanter Zeit für das Kind, um selbstwirksam aktiv sein zu können. Ein vorgefertigtes Zeitfenster lässt kaum Raum zur freien Entfaltung. Menschen lernen lebenslang – je älter wir werden, desto mehr Übung brauchen wir zwar für Veränderungen, dafür können wir das Lernen mit unserem Erfahrungsschatz verknüpfen.

Kinder sind besonders sensibel für die Interaktion, das Lernen von Neuem. So wie auch wir, lernen Kinder durch jede Situation, Beziehungsgestaltung, Interaktion und jeden Erfahrungs- sowie Erkenntnisgewinn in der Auseinandersetzung mit ihrer unmittelbaren Umgebung.

„Spiel ist Lernen“ oder „man kann nicht nicht lernen.“

In diesem Workshop lernen Sie, wie Kinder lernen und warum unverplante Zeit in Form des Freispiels so bedeutsam für Kinder ist. Sie erhalten ein abwechslungsreiches Angebot an Methoden, um folgende Fragestellungen gewinnbringend für den Einrichtungsalltag mit den Kindern gestalten zu können:

  • Wie können Kindern individuelle Lernmöglichkeiten eröffnet werden?
  • Welche Voraussetzungen braucht es?
  • Wie können Familien zum Thema Freispiel und unverplante Zeit des Kindes bestärkt werden?

Unser Blick auf das Kind ist dabei ressourcenorientiert und das Lernen ist nicht nur anhand der Bildungsvorgaben des Gesetzgebers erklärt, sondern mit praxisnahem Handeln verknüpft.

Nach Abschluss dieses Workshops können Sie sich differenzierter mit folgenden Themenkomplexen auseinandersetzen:

  • Theorie-Input
  • Selbstlernphasen

Während des Workshops können Sie sich ohne zusätzliche Kosten an Wasser, Kaffee und Tee sowie Säften bedienen.

Klicken Sie hier, um zu den Teilnahmebedingungen für unsere Workshops zu gelangen.

Fokus Kita – Das Wissenszentrum liegt im Stadtteil Merklinde der Europastadt Castrop-Rauxel. Unser Gebäude in der Merklinder Straße 12 liegt in der Nähe zur südlichen Grenze zur Nachbarstadt Dortmund und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Auto gut zu erreichen.

Mit dem Auto
Im Herzen des Ruhrgebiets gelegen, erreichen Sie uns sehr gut über verschiedene Autobahnen.
Direkt vor unserem Gebäude sind ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Haltestellen in der Nähe:

  • Bahnhaltestelle Castrop-Rauxel Merklinde (RB43)
  • Bushaltestelle Gerther Straße (Bus 378, 364)
  • 04.11.2024, 09:00 – 13:00 Uhr

Unverplante Zeit, die selbstbestimmt ausgestaltet werden darf, schenkt Kindern die Freiheit, ihre angeborene Neugierde zu entfalten, Beziehung zur Welt zu entwickeln sowie persönliche Ressourcen und die unmittelbare Umwelt wahrzunehmen. Der Alltag vieler Kinder ist mehrfach von weniger freier Zeit, sondern zahlreichen fremdbestimmten Aktivitäten in der Freizeitgestaltung, im Familienleben sowie im KiTa-Alltag gekennzeichnet.
Dieser Workshop soll dazu einladen, ein Verständnis dafür zu entwickeln, dass Spielzeit gleichzeitig auch Bildungszeit ist und Anregungen gesammelt werden können, die wertvolle „Frei-Spiel-Zeit“ aus der Perspektive des Kindes zu entdecken. Ebenso sollen Methoden vermittelt werden, die dabei unterstützen, ein Umfeld im Einrichtungsalltag für Kinder zu gestalten, welches ihnen individuelle Lernmöglichkeiten eröffnet. Zugleich lädt der Workshop dazu ein, Anregungen für Beratungsgespräche mit Familien zum Thema Freispiel zu sammeln, welche dabei unterstützen Brücken für die Realisierung des Rechts auf das Spiel im privaten Umfeld zu schaffen.

Nur in geplanten Angeboten findet Bildung für Kinder statt? Ein schöner Osterhase mit zwei Ohren zeigt mehr künstlerisches Geschick als ein Ein-Ohr-Hase?

Das selbstbestimmte Spiel eines Kindes ist von Eigensinn, Fantasie, Kreativität und einer Vielzahl an individuellen Emotionen des Kindes erfüllt. Es braucht daher ausreichend unverplanter Zeit für das Kind, um selbstwirksam aktiv sein zu können. Ein vorgefertigtes Zeitfenster lässt kaum Raum zur freien Entfaltung. Menschen lernen lebenslang – je älter wir werden, desto mehr Übung brauchen wir zwar für Veränderungen, dafür können wir das Lernen mit unserem Erfahrungsschatz verknüpfen.

Kinder sind besonders sensibel für die Interaktion, das Lernen von Neuem. So wie auch wir, lernen Kinder durch jede Situation, Beziehungsgestaltung, Interaktion und jeden Erfahrungs- sowie Erkenntnisgewinn in der Auseinandersetzung mit ihrer unmittelbaren Umgebung.

„Spiel ist Lernen“ oder „man kann nicht nicht lernen.“

In diesem Workshop lernen Sie, wie Kinder lernen und warum unverplante Zeit in Form des Freispiels so bedeutsam für Kinder ist. Sie erhalten ein abwechslungsreiches Angebot an Methoden, um folgende Fragestellungen gewinnbringend für den Einrichtungsalltag mit den Kindern gestalten zu können:

  • Wie können Kindern individuelle Lernmöglichkeiten eröffnet werden?
  • Welche Voraussetzungen braucht es?
  • Wie können Familien zum Thema Freispiel und unverplante Zeit des Kindes bestärkt werden?

Unser Blick auf das Kind ist dabei ressourcenorientiert und das Lernen ist nicht nur anhand der Bildungsvorgaben des Gesetzgebers erklärt, sondern mit praxisnahem Handeln verknüpft.

Nach Abschluss dieses Workshops können Sie sich differenzierter mit folgenden Themenkomplexen auseinandersetzen:

  • Theorie-Input
  • Selbstlernphasen

Während des Workshops können Sie sich ohne zusätzliche Kosten an Wasser, Kaffee und Tee sowie Säften bedienen.

Klicken Sie hier, um zu den Teilnahmebedingungen für unsere Workshops zu gelangen.

Fokus Kita – Das Wissenszentrum liegt im Stadtteil Merklinde der Europastadt Castrop-Rauxel. Unser Gebäude in der Merklinder Straße 12 liegt in der Nähe zur südlichen Grenze zur Nachbarstadt Dortmund und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie mit dem Auto gut zu erreichen.

Mit dem Auto
Im Herzen des Ruhrgebiets gelegen, erreichen Sie uns sehr gut über verschiedene Autobahnen.
Direkt vor unserem Gebäude sind ausreichend kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Haltestellen in der Nähe:

  • Bahnhaltestelle Castrop-Rauxel Merklinde (RB43)
    Aus Richtung Dortmund Hauptbahnhof bzw. Herne fährt die Regionalbahn „RB 43“ im Stundentakt bis zur Haltestelle Castrop-Rauxel-Merklinde, von dort sind es noch 500 Meter Fußweg bis zu uns.
    Bei der Fahrplanauskunft der deutschen Bahn (https://www.bahn.de/) können Sie ihre individuelle Bahn-Verbindung eingeben.
  • Bushaltestelle Gerther Straße (Bus 378, 364)
    Aus Richtung Castrop-Rauxel Hauptbahnhof mit den Buslinien 482, 480, SB22, 237 bis zum Münsterplatz fahren und von dort aus mit den Buslinien 378 und 364 in Richtung Bochum bis zur Haltestelle Gerther Straße weiterfahren. Von dort aus sind es 10 Minuten Fußweg bis zu uns. Bei der Fahrplanauskunft des VRR (https://www.vrr.de/de/) können Sie ihre individuelle Bus-Verbindung eingeben.

Anmeldung & Kontakt

Teilen Sie unser Angebot:

Mara Kirstein
Bildungsreferentin